Urlaub auf dem Wasser

Die ideale Kombination von einem Urlaub auf und am Wasser

Als Freizeitkapitän und Wassersportler bist du stets bemüht, der Crew und dir selbst einen unvergesslichen Urlaub zu bereiten. Dabei hängt die Qualität des Urlaubs nicht nur vom gemieteten schwimmfähigen Untersatz ab.

Diesen kannst du unlängst in den wildesten Varianten – von der Motorjacht bis zum Wassercaravan – chartern, sodass jeder Geschmack bedient werden kann. Auch das Wasserrevier, in dem dein Urlaub auf dem Wasser stattfinden soll, bedarf im Vorfeld einer genauen Auswahl. Das Wetter und andere Umstände, welche die Qualität des Urlaubs zusätzlich beeinflussen können, sind bei einer guten Grundlage eher marginal. Sie bilden letztendlich nur den Rahmen, der deinen Urlaub gekonnt abrundet.

Urlaub auf dem Wasser – verschiedene Reviere laden ein

Wenn du dich mit dem Thema Bootsurlaub ein wenig näher beschäftigst, wirst du schnell feststellen, dass die Mecklenburgischen sowie Märkischen Gewässer hervorragend für einen Urlaub auf dem Wasser geeignet sind. Viele kleine und größere Seen sind durch Wasserstraßen miteinander verbunden. Einer gemütlichen Fahrt entlang wunderschöner Naturgebiete, kleiner Dörfer und Städte sowie Sehenswürdigkeiten und Ankerplätzen steht daher nichts im Wege. Ob Groß oder Klein, Jung oder Alt, wer dieses Revier für den Urlaub wählt, kann auf jeden Fall etwas erleben.

Andererseits haben auch andere Reviere einiges zu bieten. Alleine der Bodensee zieht jedes Jahr tausende Urlauber an. Wagst du den Blick über die Landesgrenzen hinaus, wirst du in Polen, Frankreich, England und in vielen anderen Ländern ebenfalls hervorragende Wassersportreviere vorfinden.

Die mecklenburgischen und märkischen Gewässer – ideal für einen Urlaub

Doch bleiben wir erst einmal bei den mecklenburgischen und märkischen Gewässern. Sie bieten dir in unseren Breitengraden nämlich die allerbesten Voraussetzungen für einen perfekten Urlaub auf und am Wasser.

So gibt es rund um die Müritz hervorragende Marinas, die nach einem erholsamen Tag auf dem Wasser zum Übernachten einladen. Die Marina in Buchholz liegt beispielsweise ganz idyllisch am äußersten Ende des Müritzarms. Schon bei der Anreise kannst du hervorragende Ankerplätze entdecken, die tagsüber zu einer kleinen Rast einladen. Sehr ansprechend auch der Hafen in Röbel, der Yachthafen am Schloss in Klink oder der Stadthafen in Malchow. Letzterer besticht vor allen Dingen durch seine zentrale Lage und den hervorragenden Blick auf die Drehbrücke und die Stadtkirche. Zudem können in der Inselstadt Malchow die Vorräte an Bord aufgefüllt werden. Und wenn ausreichend Zeit ist, sollte auch ein Besuch bei Don Camillo eingeplant werden. Köstliche italienische Speisen und Getränke werden dort serviert. Wenn du am Abend einkehren willst, empfiehlt sich jedoch eine rechtzeitige Reservierung.

Nicht nur die Gewässer begeistern

Doch die Gewässer haben noch mehr zu bieten als eine wunderschöne Wasserlandschaft, die du per Yacht, Kanu, Hausboot, Floß oder Wassercaravan entdecken kannst. Rund um die Gewässer kannst du viele Randwanderwege finden, die bei Mitnahme von Fahrrädern erkundet und befahren werden können. Zudem säumen viele Kulturgüter die Gewässer, die sich stets über einen Besuch von dir freuen. So wird aus einem Urlaub auf dem Wasser schnell auch ein Urlaub am Wasser.

Wenn du mit Kindern reist, dann kannst du dich zusätzlich über viele kinderfreundliche Angebote freuen. Beispielsweise Spielplätze in den Marinas, Kindermenüs in den Restaurants, Cafés sowie spezielle Freizeitangebote für kleine Urlauber.

Was macht das Revier so besonders?

Lust auf einen Ausflug? Hier am Wasserwanderrastplatz Malchow kannst du anlegen und die Inselstadt erkunden.

Selbst auf dem Wasser kannst du mehr erleben, als „nur“ eine wunderschöne Landschaft, die an dir vorüberzieht. So kannst du dem Fischfang nachgehen. Und wer weiß, vielleicht sorgst du als Skipper nicht nur für eine sichere Fahrt, sondern auch für ein leckeres Abendbrot rund um einen frisch gefangenen Fisch?

Außerdem darf du an vielen Stellen baden. Und gegen ein kleines Sonnenbad oder einen unterhaltsamen Spielenachmittag mit der ganzen Familie hast du mit Sicherheit auch nichts einzuwenden.

Das Schönste an einem Urlaub auf dem Wasser sind jedoch die Minuten am frühen Morgen. Die Zeit, in der die Marina langsam erwacht und die meisten Wassersportler noch in ihren Kojen schlummern. Wenn die Vögel zwitschern, ein leichter Tau auf dem Deck liegt, die Schwäne um das Boot schwimmen und man selbst mit einer frisch gebrühten Tasse Kaffee in der Hand diese Stille und Idylle genießen kann. Diese Momente sind unbezahlbar. Sie sind in unserem schnelllebigen Leben so kostbar, dass du alleine aus diesem Grund regelmäßig Urlaub auf dem Wasser machen solltest.